Zur klassischen Sauna, wie sie in Deutschland verstanden wird, gehören Saunaaufgussmittel einfach dazu. Der aromatische Aufguss verströmt einen wohltuenden Duft, trägt so zum Wohlbefinden bei und sorgt dafür, dass der Stress noch schneller von den Saunabesuchern abfallen kann. In der original finnischen Sauna wird zwar nur ein Aufguss aus Wasser, eventuell vermischt mit etwas Fichtennadel-Aroma, verwendet – in deutschen Saunalandschaften haben sich allerdings Aufgussmittel mit ganz unterschiedlichen Duftnoten durchgesetzt. Erlaubt ist mittlerweile, was gefällt.

Moderne und klassische Saunaaufgussmittel

In einige Saunalandschaften dürfen Sie Ihre eigenen Saunaaufgussmittel mitbringen. Doch nicht immer ist das erlaubt. Fragen Sie daher im Zweifel vor dem Saunabesuch nach, ob eigene Aufgussmittel erlaubt sind und achten Sie auf die Beschilderung vor Ort. Zudem sollten alle Saunagäste mit dem jeweiligen Aufguss einverstanden sein.

saunazubehoer-aufgussmittelSaunaaufgussmittel gibt es nicht nur in verschiedenen Duftnoten, sondern auch in verschiedenen Konzentrationen. Saunaufguss-Konzentrate können in allen gängigen Saunas eingesetzt werden. Hochwertige Aufgussmittel bestehen aus natürliche, ätherischen Ölen. Wie der Name schon verrät, sind die Produkte konzentriert, der Duft daher besonders intensiv. Fünf bis 30 ml Konzentrat auf einen Liter Wasser reichen normalerweise vollkommen aus, um die Sauna in ein herrlichen Dufterlebnis zu verwandeln. Die Konzentrate verdampfen vollständig ohne Rückstände. Für das klassische Saunaerlebnis empfiehlt sich ein Konzentrat mit Fichtennadelduft oder Eukalyptusduft. Daneben gibt es heute auch viele moderne, fruchtige Saunaaufguss-Konzentrate, zum Beispiel mit Maracujaduft, Vanillearoma oder dem erfrischenden Duft von Lemongras.

Aufgussmittel: Düfte zum Genießen

Neben den Konzentraten gibt es auch reine, ätherische Öle, die als Saunaaufgussmittel verwendet werden können. Zu den Klassikern gehören Fichtennadelöl und Eukalyptusöl, auch Pfefferminzöl ist beliebt, da die Mentholdämpfe die Atemwege befreien. Ätherische Öle vermischen sich nur schlecht mit Wasser; sie benötigen daher eine möglichst große Verdunstungsfläche, wie sie zum Beispiel Sauna-Steinöfen bieten. Allerdings dürfen die Öle nie pur auf die Steine gegeben werden; der Aufguss wird in eine Aufgussschale gefüllt, diese auf die Saunasteine gestellt.

Ein wahrer Dauerbrenner unter den Saunaaufgussmitteln sind die Aufgüsse von Kneip. In verschiedenen Duftnoten, zum Beispiel Eukalyptus-Birke, und in seit langen Jahren bewährten Mischungen wirken die Aufgussmittel mal belebend, mal entspannend, fördern Wohlbefinden und Gesundheit.

Saunaaufgussmittel bei Amazon bestellen