Nicht nur in Finnland weiß man das Vergnügen, das ein Besuch in der Sauna bereiten kann, schon seit langem zu schätzen. Auch in Russland gibt es bereits eine lange zurückreichende Sauna-Tradition. Das klassische russische Saunabad, die Banja, wird ebenfalls mit einem Holzofen beheizt und bringt es auf Temperaturen von 80 bis 100 Grad. Charakteristisch sind die regelmäßigen Aufgüsse mit sehr viel Wasser, die reichlich Dampf entstehen lassen. Die Banja wird daher auch als russisches Dampfbad bezeichnet.

Die russische Sauna, ein Exportschlager

banja-russische-saunaAuch im Rest von Europa hat die russische Sauna heute an Beliebtheit gewonnen. Einige Bäderbetriebe werben mit dem ganz besonderen Saunaerlebnis in der Banja. Doch was macht den Besuch in der russischen Sauna so speziell? Die russische Banja ist noch ursprünglicher als die finnische Sauna. Beide Sauna Arten gehen auf einen gemeinsamen Ursprung zurück: Bereits während des 12. Jahrhunderts in der slawischen und finno-ugrischen Jäger- und Sammlerkultur wusste man die erholsame Wirkung der Sauna zu schätzen. In späteren Jahrhunderten wurde die Tradition der finnischen Sauna in den Rest Europas exportiert und erfuhr dort zahlreiche Änderungen und Abwandlungen. Die russische Sauna dagegen konnte sich ihre Ursprünglichkeit bewahren. Das bemerken auch heute Besucher einer original russischen Banja.

Die Banja besteht in der Regel aus drei Räumen: Dem Waschraum, dem Dampfraum und einem Erholungsraum. Wie die klassische finnische Sauna wird auch die russische Sauna aus Holz gebaut. Oft verfügen Blockhaus-Banjas noch über einen zweiten Stock. Im Waschraum bereiten sich die Gäste auf den Saunabesuch vor und reinigen sich. In der traditionellen Banja gibt es keine Duschen, kaltes Wasser steht in Kübeln bereit und kann mit heißem Wasser aus einem Banjaofen angereichert werden. Mit diesem Wasser übergießen die Saunagäste ihren Körper, bevor es in den eigentlichen Dampfraum geht. Der Erholungsraum ist meist einfach eingerichtet und dient der Entspannung nach dem Schwitzen.

Ein besonderes Ritual: Das Quästen

Ein Ritual der russischen Sauna ist das sogenannte Quästen mit Birkenzweigen, ein Brauch, der auch in der finnischen Sauna zu finden ist. Mit den angefeuchteten Birkenzweigen schlagen die Saunabesucher ihre Körper ab, eine wohltuende Hautmassage. Durch das Schlagen der Birkenzweige verteilt sich zudem die Feuchtigkeit gleichmäßig im Raum, die Wirkung des Dampfbads wird verstärkt. Für die Aufgüsse verwendet man in der Banja Wasser, in Russland auch oft Wodka oder Bier.